Navigation

Protest und Massenmedien – Die Gelbwesten

Protest und Massenmedien – Die Gelbwesten
Studium: Bachelor
Veranstaltungsart: Seminar
Beginn ab: Mi, 24.04.2019
SWS: 2
ECTS: 5
Studien- und Prüfungsleistung: • Präsentation (tw. in Gruppenarbeit, tw. in elektronischer Form), Hausarbeit (tw. in Gruppenarbeit, tw. in elektronischer Form).
• Es besteht Anwesenheitspflicht.

• Bitte beachten Sie, dass Studierende des BA-Sozialökonomik (Schwerpunkt International), die das Modul im Kernbereich belegen bei großem Andrang bevorzugt behandelt werden!
Die Angabe des Schwerpunkts ist bei der Anmeldung auf Studon daher dringend erforderlich!

Turnus des Angebots: Sommersemester
Sprache: Deutsch
Raum: FG 2.024
Zeit: Mi, 15:00 - 16:30
DozentIn: Dr. Melanie Radue

Inhalt:

Anlässlich der anhaltenden Proteste der Gelbhemden in Frankreich beschäftigen wir uns aus verschiedenen Perspektiven mit dem Zusammenspiel von sozialen Protesten und Massenmedien. Protestbewegungen spiegeln das Bedürfnis nach gesellschaftlichem und politischem Wandel. Protest und Massenmedien stehen hierbei in Wechselwirkung und nehmen im Laufe der Zeit ständig neue Formen an. Kommunikation spielt nicht nur in der Organisation von Protesten eine entscheidende Rolle, sondern dient vor allem der Durchsetzung von Zielen. Das Erreichen massenmedialer Aufmerksamkeit von Protestbewegungen ist somit ein elementares Ziel. Im Falle der Gelbwesten kommt hinzu, dass die Medien nicht nur Plattform, sondern auch Widersacher und somit Angriffsziel der Bewegung sind.

Wir werden uns mit dem Wandel und der Interaktion von sozialen Protesten und Massenmedien intensiv beschäftigen und internationale Vergleiche, mit speziellem Fokus auf die Gelbwestenbewegung, anstellen. Ziel des Seminars ist es, Fragen nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden in der Nutzung von und Präsenz in Massenmedien von Protestbewegungen im internationalen Vergleich zu erarbeiten.

 

Weiterführende Links:

Veranstaltung auf StudOn studon
Veranstaltung in UnivIS univis